0 In Spain

Symphony of the Seas: Meine Erfahrung auf dem größten Schiff der Welt

Was denkt ihr? Wie schnell können Eure Träume wahr werden?

Ich habe mal ein Bild von einem Mädel auf einem Kreuzfahrtschiff auf Instagram gesehen und habe mir so sehr gewünscht das auch zu erleben.

Ein paar Tage später stoße ich plötzlich auf eine interessante Mail in meinem Postfach.

Eine Einladung zu einer Pressereise von Malaga nach Barcelona. Und das Krasseste: AUF DEM GRÖßTEN SCHIFF DER WELT!

What?! Ich?!

Die Jungfernfahrt des spektakulärsten Schiffs der Welt im Mittelmeer und ich darf mit an Board sein?

Ich konnte es kaum fassen. Ehrlich!

Also achtet auf eure Gedanken und Träume. Man weiß nie was passieren kann. 🙂

Aber mehr davon beim nächsten Mal. Heute geht es um mein Erlebnis auf dem Schiff:)

Symphony of the Seas: Tag 1

Das gigantische Schiff „Symphony of the Seas“, konnte ich bereits beim Anflug auf Malaga vom Flugzeug aus sehen.

Und als ich endlich vorm Schiff stand, sah ich wie riesig das Schiff tatsächlich war. Und das sollte sich auch fortbewegen?

Symphony-of-the-Seas

Der Check-in ging schnell und bereits nach einer halben Stunde waren wir auf dem 14. Deck in unserer Kabine mit einem geräumigen Balkon und Blick auf den Hafen von Malaga.

Aussicht auf Malaga von Symphony of the Seas

Die Sonne schien, Möwen kreisten herum und meine Müdigkeit vom Flug verflog im Nu.

Ich ging ins „Windjammer Buffetrestaurant“ für eine Verstärkung, denn hier hat die Küche durchgehend bis 15:00 Uhr geöffnet.

Lunch-im-RestaurantLunch-auf-dem-SchiffObst-Kreation-beim-Mittagessen

Und dann hatte ich die Möglichkeit das erste Mal einen Blick auf das Schiff zu werfen.

Mehr als 6800 Passagiere können an Board dieses Schiffes gehen, insgesamt gibt es ca. 2.759 Kabinen.

Hier gibt es alles, was das Herz begehrt: über 20 Spezialitätenrestaurants, ein Central Park mit 12.000 tropischen Pflanzen, ein Basketball-,Volleyball-, Golfplatz, mehrstöckige Wasserrutschen, zwei Flowrider Surfsimulatoren, Duty Free zum Einkaufen, eine Bionic Bar, wo Roboter Cocktails mixen und vieles, vieles mehr.

Sonne-genießen-auf-Deck-16Größtes-Schiff-der-WeltSicht-von-oben-Symphony-of-the-Seas

Den ersten Eindruck musste ich erst mal verdauen, deshalb ging es für mich zum Abendessen in das italienische Restaurant „Jamie’s Italien“, wo ich die beste Bruschetta meines Lebens gegessen habe…

Abendessen-im-italienischen-Restaurant

Um 22.15 Uhr legten wir ab. Das Schiff nahm den Kurs auf Barcelona. Vom Land wurden wir mit Feuerwerk verabschiedet.

Ein spektakuläres Erlebnis, das mir für immer in Erinnerung bleiben wird.

Symphony of the Seas: Tag 2

Einen ganzen Tag auf offenem Meer unter der Hitze der Sonne zu verbringen, hat schon was.

Deshalb ging es für mich direkt nach dem Frühstück aufs 16. Deck um Vitamin D zu tanken.

Ich hatte zuvor immer gedacht, dass solche Kreuzfahrten nur was für die älteren Herrschaften wären…

Und wie sehr habe ich mich getäuscht!

Auf dem Schiff gab es Entertainment ohne Ende. Man wusste nicht wo man anfangen sollte.

Ein-Tag-auf-größtem-Schiff-der-Welt

Symphony of the Seas: Aktivitäten

Auf dem 16. Deck gibt es Pools, Whirlpools und Sportplätze für Basketball, Tischtennis etc. Für mehr Action im Leben kann man die Zipline austesten – 25 Meter lang und neun Decks hoch. Für Surfliebhaber gibt es zwei FlowRider Surfsimulatoren. Und das absolute Highlight sind die drei mehrstöckigen Wasserrutschen.

Basketballplatz-Symphony-of-the-Seas

Symphony of the Seas: Entertainment

Hier wird jeder fündig:

Die Urlauber an Board können in diversen Duty Free Shops einkaufen gehen.

Auf dem vierten Deck habe ich ein Casino Royale entdeckt und diverse Clubs und Lounges für Jazz Musik oder Karaoke-Liebhaber.

Lust auf Eis-und Akrobatikshows mit weltklasse Artisten? An Board von „Symphony of the Seas“ ist auf jeden Fall für jeden was dabei.

Und was nicht zu unterschätzen ist: überall auf dem Schiff gibt es das schnellste Internet auf See.

Casino-am-Board-von-Symphony-of-the-Seas

Symphony of the Seas: Personal

Einen großen Lob will ich dem freundlichsten Personal der Welt aussprechen.

Diese Menschen haben für die tolle Stimmung gesorgt. Sie führten Smalltalk, tanzten und lächelten einen zu und steckten einfach mit guter Laune an. Man fühlte sich willkommen.

Symphony-of-the-Seas

Am letzten Tag, als ich ganz oben auf dem Deck die goldene Stunde genossen habe, hat mich eine etwas ältere Journalistin angesprochen. Sie fragte, ob es mir an Board gefalle. Ich nickte begeistert mit dem Kopf.

„Du wirst erst im Nachhinein in voller Fülle verstehen, was du hier erlebt hast.“

Und recht hat sie. Während ich jetzt diesen Bericht schreibe, kommen die Erinnerungen noch Mal hoch und wie schade ist es, dass es nur zwei Tage waren… Ich wäre echt gerne länger geblieben…

Spaziergang-auf-Symphony-of-the-Seas

Die „Symphony of the Seas“ wird noch bis Oktober 2018 das Mittelmeer unsicher machen und dann wird sie nach Miami versetzt. Die Restplätze sind bereits ausgebucht.

Viel Erfolg Symphony! Man sieht sich immer zwei Mal im Leben.

Hättet ihr Lust auf so eine Art von Urlaub?

Kunstwerke-auf-Symphony-of-the-SeasSonnenuntergang Symphony of the Seas

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Question   Razz  Sad   Evil  Exclaim  Smile  Redface  Biggrin  Surprised  Eek   Confused   Cool  LOL   Mad   Twisted  Rolleyes   Wink  Idea  Arrow  Neutral  Cry   Mr. Green