12 In LIFE

HOW TO: Wie wird man glücklich?

Es wurde schon viel darüber diskutiert und geschrieben, denn es ist uns den Menschen sehr wichtig, glücklich zu sein.

Wie wird man glücklich?

Bis zu dem Tag, wo es mir gesundheitlich wirklich sehr dreckig ging, wusste ich nicht zu schätzen, was ich alles bereits Positives in meinem Leben hatte. An dem Tag habe ich zu den höheren Kräften gebeten wieder gesund zu werden. Ich habe endlich realisiert, wie sehr ich mein altes gesundes Leben vermisse. Leider ticken wir Menschen so, fangen erst mal an zu schätzen, wenn es oft schon zu spät ist.

1. Ich erfreue mich an Kleinigkeiten.

Seien es Blumen, Schnee, ein neues Buch oder leckeres Frühstück.

2. Ich bin dankbar.

Kurz vor dem Schlafen, gehe ich noch kurz den erlebten Tag durch und bedanke mich, für alles, was mir passiert ist. Mir wird dann wieder bewusst, wie gut es mir eigentlich geht.

3. Do what u like.

Für mich ist Reisen und all die positiven Erinnerungen danach mein Glück. Früher dachte ich mir materielle Dinge würden mich glücklich machen. Eigentlich hatte ich Recht, nur dieses glücklich sein dauerte eine Minute, nicht länger. Also, finde heraus, was Dich glücklich macht und tue es! Mit Reisen ist nicht direkt Ausland gemeint. Man kann ja einfach die Ortschaften in der Nähe erkunden und dabei für sich selber viel Neues entdecken. Und ja, Geld in eine gute Zeit zu investieren ist immer eine gute Idee!

4. Sport!

Manchmal kostet es Überwindung mit dem Sport anzufangen, aber das Gefühl nach dem Training ist einfach unschlagbar! Alternativ gehe ich oft mit meinem Freund am Wochenende spazieren, meistens auch in der Natur. Das bringt unglaublich viel Energie und dabei verbrennen wir nach guten 10-15 km zu Fuß gut Kalorien.

5. Mit sich selber im Reinen sein.

Wenn man heutzutage in Sozialen Netzwerken unterwegs ist, bekommt man oft ein Neidgefühl. Man denkt, sie kann reisen, hat Geld und sieht dazu noch super aus. Ganz am Anfang hat mich das ständig runtergezogen, aber dann habe ich mich einfach entschlossen a) anstatt die Zeit zu vergeuden und sich mit dem Leben der anderer auseinanderzusetzen, lieber Zeit in die eigene Weiterentwicklung zu investieren b) man darf nicht vergleichen, denn jeder hat eigenen Weg und ist seines Glückes Schmied. Jeder hat auch Probleme, andere als du, aber glaube mir, du wirst sie auch nicht haben wollen.

6. Nach meinen Möglichkeiten versuche ich was Gutes für die anderen zu machen.

Wer gibt, der bekommt das Doppelte zurück.
Bei jedem Problem stelle ich mir immer die Frage, ob es in fünf Jahren genauso relevant für mich sein wird oder nicht. Die meisten natürlich nicht, so werden sie automatisch von alleine abgehakt.
Und was macht dich glücklich? Hast Du irgendwelche geheimen Tipps des glücklichen Daseins? Wenn ja, würde ich mich sehr freuen, wenn du sie mit mir teilen würdest.

Wie wird man glücklich?

 

 

You Might Also Like

12 Comments

  • Reply
    Aurelia
    16. November 2014 at 19:32

    Ich finde schön, dass du diesen Beitrag dieser Frage gewidmet hast!

    Und du hast so wahnsinnig Recht.
    All die Dinge die wir tagtäglich haben schätzen wir nicht wert und dabei sind sie über alle Maßen kostbar genug um glücklich zu sein.

    Ich hoffe dir geht es gesundheitlich jetzt wieder ganz gut 🙂

    Mit herzlichen Grüßen,
    Aurelia

    • Reply
      DashaSky
      17. November 2014 at 12:51

      Liebe Aurelia
      Danke Dir,momentan geht es mir blendend.

      VG

  • Reply
    Claudia
    16. November 2014 at 19:51

    Schöner Artikel 🙂

    Sich nicht andauernd mit anderen vergleichen ist wirklich wichtig, denn wir sehen ja immer nur die Außenseite und das, was andere von sich zu zeigen bereit sind, hinter die Fassade können wir nicht schauen. Daher ist es immer besser, wenn man auf das eigene Leben schaut, darauf, was einem Freude bringt, was man gern tut. Auch die positive Wirkung von Sport kann ich nur bestätigen, und das obwohl ich früher echt unsportlich war. Dieses Jahr habe ich sogar einen 10 km-Lauf hinter mich gebracht :-). Sich solche Ziele zu setzen und dann auch zu erreichen macht übrigens auch echt glücklich 😉

    Liebe Grüße
    Claudia

    • Reply
      DashaSky
      17. November 2014 at 12:50

      Liebe Claudia,
      oh wow 10 km- Lauf!Respekt, das ist auch mein Ziel demnächst!Bzgl der eigenen Ziele setzen und die auch erreichen gebe ich Dir vollkommen Recht. Das könnte nächster Punkt in meiner Liste werden.

      VG

  • Reply
    Katja
    17. November 2014 at 8:45

    Ein toller Artikel mit einer riesen Portion Motivation!! So starte ich gerne in den Tag:-*

    • Reply
      DashaSky
      17. November 2014 at 12:52

      Danke Dir:)

  • Reply
    TanjasBunteWelt
    18. November 2014 at 14:14

    Hallo, da sprichst du uns allen aus der Seele. Leider wissen wir immer erst zu schätzen wenn wir es nicht mehr haben, egal was es auch ist. Wir werden durch die Medien und die Gesellschaft regelrecht durch den Tag gehetzt, nur am Ende ein schlechtes Gewissen zu haben, da wir nicht “perfekt” sind wie es uns vorgemacht wird.
    Kleine Dinge sind mehr wert, die Zeit mit deinen Liebsten verbringen zu dürfen, das Lachen mit Anderen oder auch alleine. Freunde zu treffen, Kaffee trinken mit der Familie oder raus in die Natur zu gehen. Wir nehmen so vieles nicht mehr wirklich war um uns, weil wir einfach zu gestresst sind und stressen lassen.
    Ich selbst habe für mich auch erkannt, das ich nicht mit den Strom schwimmen möchte und gönne mir und meiner Familie das, was wir brauchen und haben wollen. Da meine ich jetzt aber nichts Materielles 😉 Wobei Zeit immer unser größter Feind sein wird, denn das Leben ist eigentlich viel zu schnell vorbei, und da sollte man sich nicht mit den vorgegebenen perfekten BMI abkämpfen oder Überstunden in der Arbeit machen um dann völlig KO nach hause zu kommen, nur um sich den nächsten Urlaub irgendwohin leisten zu können, denn sonst ist man niemand!
    Liebe dich selbst, sieh nur dich im Spiegel, nimm deine Umgebung neu wahr und mach was dir Spaß macht 😉
    Sorry für das zutexten *gg*
    Liebe Grüße

    • Reply
      DashaSky
      18. November 2014 at 14:37

      Oh wow Tanja, danke für so einen Kommentar. Mich freut es immer, wenn die Menschen, die Texte, die ich schreibe auch lesen und es wahrnehmen und nicht nur die Bilder anschauen. Danke für Deine Tipps, ich versuche auch mit offenen Augen durch die Welt zu gehen und ehrlich gesagt, die Überstunden zu machen käme für mich nicht infrage. Sich selbst zu opfern, damit sich einer ganz oben bereichert bin ich auch nicht bereit)Vg und alles Liebe aus Köln

  • Reply
    Alison
    20. Mai 2015 at 18:43

    Ich befinde mich gerade selbst auf einem Weg zum Glück bzw. habe ich meinen Sinn, meinen Weg im Leben vor ein paar Monaten verloren. Ich habe gemerkt, dass mich das, was ich mein bisheriges Leben anstrebte nicht glücklich macht und brauchte nun einen neuen Sinn, ein neues Ziel.
    Ich habe viele Texte und Bücher gelesen über das persönliche Glück. Dabei hieß es immer “Sei mit dir selbst im Reihen und tu was du magst”. Ja toller Tipp.. Nur sehr schwer um zu setzen. Ich leide an Depressionen und hatte eine Essstörung, die bis heute immer noch ihre Wellen zieht. Es ist für mich sehr schwer mich selbst zu akzeptieren. Ich habe heraus gefunden, was ich mag, das tue ich auch aber das Wichtigste, sich selbst zu mögen davon bin ich leider noch sehr weit von entfernt. Ich behaupte aber einfach mal, dass es schon reicht das zu tun, was man liebt. Ich liebe es zu bloggen, Bilder zu machen, kreativ zu sein. Egal ob ich Abends weinend im Bett liege und meinen Schwabbelbauch umfasse, ihn am liebsten abreißen würde habe ich den Tag über, während ich meinen Blog geführt habe viele kleine Glückgefühle gespürt. Vor einigen Wochen flatterten die ersten Kooperationen ein, ein online Magazin mag es wie ich schreibe und möchte mich als Redakteurin, meine Arbeit wird geschätzt. Das tut gut, das macht mich glücklich. Glück wächst und gedeiht wie ein Baum. Ich hatte früher immer gehofft, dass ich von einen Tag auf den anderen glücklich sein, vielleicht auch im nächsten Jahr mein Glück finden würde aber ich musste lernen, dass sich das Glück langsam bildet. Es wächst mit einem. Also mein Tip: Habe Geduld.

    Süße Grüße
    Alison

    • Reply
      DashaSky
      20. Mai 2015 at 20:01

      Hi Alison,
      danke für Deinen Kommentar. Ich habe mir Deinen Blog angeschaut und erstmal möchte ich Dir ein Kompliment aussprechen: Du bist eine sehr attraktive und interessante Frau!Ich gebe Dir Recht, dass man das Leben nicht von Jetzt auf Gleich ändern kann, dass geschieht langsam und man brauch Geduld. Aber um glücklich zu sein, braucht man nicht zu warten, man muss nur im Hier und Jetzt zu leben, den gegenwärtigen Moment genießen und sich an den kleinen Dingen erfreuen. Alles geschiet in unseren Köpfchen und manchmal reicht es einfach positiver zu denken:)

  • Reply
    Sabrina
    20. Mai 2015 at 19:33

    Ein sehr schöner Text und nebenbei sehr schöne Bilder.
    Aber in der Tat hast du Recht, was genau ist denn Glück für jeden persönlich? Du hast vollkommen recht das wir erst etwas zu schätzen lernen, wenn wir es nicht haben oder es verloren haben. Es sind manchmal die kleinen Dinge im Leben die wir als gegeben uns selbstverständlich betrachten und die uns eigentlich glücklich stimmen sollten. Ein gutes Buch, da stimme ich dir zu. Über Schnee oder ein gutes Frühstück habe ich so nie nachgedacht aber du hast Recht. Es ist schon komisch wie viele kleine Dinge uns glücklich machen und doch spricht man oft nur über den Kummer die uns andere kleine Dinge bringen… irgendwie ironisch oder?
    Dein Artikel inspiriert wirklich über das glücklich sein an sich nachzudenken. Was brauchen wir wirklich um glücklich zu sein? Wie du schon sagtest, ich finde es sehr schön anderen zu helfen oder ihnen eine Freude zu machen. Ich bin glücklich wenn ich meinen Freunden etwas schenken kann, einfach so und ein Lächeln zurück bekomme. Ich bin glücklich wenn ich mit meiner Familie spreche oder wenn ich meinen Freund heimlich anschaue und mir denke “was habe ich für ein Glück mit diesem Mann”.

    Danke für deinen Text!
    Sabrina

    http://www.fashionandchocolate.de

    • Reply
      DashaSky
      20. Mai 2015 at 20:07

      Hallo Sabrina,
      Danke Dir für den Kommentar,Du hast vollkommen Recht!Manchmal reicht es Dinge zu schätzen, die man schon hat und dafür dankbar sein)
      Einen schönen Abend wünsche ich Dir noch)

    Leave a Reply

    Question   Razz  Sad   Evil  Exclaim  Smile  Redface  Biggrin  Surprised  Eek   Confused   Cool  LOL   Mad   Twisted  Rolleyes   Wink  Idea  Arrow  Neutral  Cry   Mr. Green