3 In LIFE

Eine Krise oder warum ich eine lange Zeit mit meiner Abwesenheit auf dem Blog glänzte?

Eine Krise?

Oh ja, die hatte bestimmt jeder von uns und nicht nur einmalig. So einen Lebensabschnitt finde ich aber nicht so schlimm. Genau diese unbestimmten Zeiten bringen uns weiter. Sie sind für uns ein Übergang auf ein anderes Level – dank ihnen überdenken wir unser Dasein.
Nach 40 Tagen in den USA bin ich wieder da. Voller Motivation und Energie…Das würde man wohl meinen. Nur passierte genau das Gegenteil. Ich war total am Boden zerstört…Und das hatte nichts mit dem schlechten Wetter in Deutschland zu tun.
Es war ein anderer Grund: Ich hatte meinen Uni-Abschluss in der Tasche, aber keine Ahnung, was ich damit anfangen kann bzw. soll/will. So viele Möglichkeiten und doch keine…Ich war verwirrt und Angst habe ich immer noch… Angst in die erwachsene Welt einzusteigen und die komplette Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen. Nicht, dass ich davor unverantwortlich war, aber während man ein Student ist, erscheint die Welt doch ein bisschen anders…
Was ist, wenn ich versage und nicht die Erwartungen anderer erfülle?Präsentation1bDSCF0089
Dieser Druck, den man auf sich selbst ausübt, macht einen lustlos und depressiv.
Je länger ich über meine Situation nachgegrübelt habe, desto mehr zweifelte ich an mir selbst.
Dann hat es bei mir Klick gemacht:
Ich muss handeln!
Zum Teufel mit dem Denken, Überlegen, Grübeln! Das Einzige, was mir hilft ist das Handeln! Denn nur das bringt mich weiter!
An demselben Abend schrieb ich eine Liste mit allen Dingen in meinem Leben, an denen ich unbedingt etwas ändern möchte mit den dazugehörigen Zielen.
Übrigens, wenn was in eurem Leben unklar ist – schreibt, verfasst die Problematik in Worten! So verschafft man sich eindeutig mehr Klarheit im Leben.
Heute habe ich meine Ziele klar vor Augen. Ich will mir aber keinen Druck machen. Ich möchte mir nicht wieder tausende Sachen vornehmen und dann zum Schluss deprimiert dastehen, weil ich die Hälfte einfach nicht geschafft habe. Ich will meine Balance nicht verlieren…lieber mache ich Babyschritte: Schritt für Schritt. Ziel für Ziel. Und ich glaube an mich, ich glaube, dass ich es schaffen werde wie tausende andere auch…
Wünscht mir viel Erfolg! 🙂bS0030073

 

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Marie
    27. Oktober 2015 at 11:52

    Liebe Dasha, super schönes Outfit, gefällt mir sehr gut, das leichte helle Kleid verbunden mit den derben Stiefeln. Mach dir selbst keinen Stress, das wird schon alles. Finde es immer schön, nicht nur einen schlichten Fashionblog zu lesen, sondern auch noch ein paar ernsthafte Gedanken einzufangen. LG Marie von http://www.muemmelnina.blogspot.de

  • Reply
    Martin
    27. Oktober 2015 at 13:12

    Genau so gint es mir auch! Als Student hat meine eine so tolle Freiheit, danach wirst du in ein Kostüm gezwengt aus dem du das Gefühl hast nicht mehr auszubrechen! Was will ich eigentlich genau machen, was sind meine Pläne?? Ich finde es richtig das du dir die ZEit genommen hast und noch einmal alles klar aufgeschrieben!!

    Dein Outfit sieht klasse aus, besonders die Overknees sind ein Traum und dann dieser tolle helle Farbton!! Klasse zusammen gestellt 🙂

    Lieber Gruß,
    Martin
    look-scout.de

  • Reply
    10 Praxisbeispiele, wie du deinen Title Tag optimieren solltest
    17. November 2015 at 14:01

    […] http://dashasky.com/my-style/eine-krise-oder-warum-ich-eine-lange-zeit-mit-meiner-abwesenheit-auf-de… Title Tag bisher:  Eine Krise oder warum ich eine lange Zeit mit meiner Abwesenheit auf dem Blog […]

  • Leave a Reply

    Question   Razz  Sad   Evil  Exclaim  Smile  Redface  Biggrin  Surprised  Eek   Confused   Cool  LOL   Mad   Twisted  Rolleyes   Wink  Idea  Arrow  Neutral  Cry   Mr. Green