0 In Italia

Roadtrip in Italien: Rom-Neapel-Positano-Amalfi

Inwieweit Italien bella ist, weiß, denke ich, schon jeder für sich, deshalb gehe ich in dem Post lieber genauer auf unsere Route Roadtrip in Italien: Rom-Neapel-Positano-Amalfi ein und gebe ein paar praktische Tipps.

ROM

Rom ist einfach krass. Hinter jeder Ecke verbirgt sich Jahrtausende alte Geschichte.

What to see & where to eat

Bei diesem Aufenthalt ist mir das Viertel Trastevere ans Herz gewachsen. Hier tummeln sich nicht nur Touristen, sondern auch Einheimische. In den Cafes und Restaurants zahlt man für die leckeren Gerichte keine überzogenen Touristenpreise (z.b. hier lecker und günstig)

Die besten Aussichten auf die Stadt: St. Peters Basilica in Vatican, Vittoriano Terrazza delle Quadrighe, Hügel bei Gianicolo: Passegiata del Gianicolo und Piazzale Guiseppe Garibaldi

Good to know

Wer in Rom mit einem Auto unterwegs ist, dem empfehle ich einen kostenlosen und sicheren Parkplatz neben dem Hotel Gianicolo. Von dort ist man in 10 Min zu Fuß im Vatican sowie im oben genannten Viertel Trastevere.

View from top of St Peter’s Basilica

All the pretty corners of Trastevere

My italian breakfast

Trevi Fountain

The obligatory pics from Rome

Vittoriano Terrazza delle Quadrighe

NEAPEL

Nach dem mir am ersten Tag in Neapel meine Tasche mit allen Dokumenten geklaut wurde, hatte ich von der Stadt absolut nichts erwartet. Sie schien mir auf den ersten Blick auch sehr chaotisch, skurril und gefährlich.
Neapel ist definitiv kein Vertreter der italienischen Dolce Vita. Sie ist ganz eigen. Durch die engen Gassen schlendernd fühlte ich mich gar nicht wie im alten sicheren Europa. So stelle ich mir Latein Amerika vor, ohne da gewesen zu sein.
Das Leben sprudelt und spielt hier nach eigenen Regeln. Nach zwei Tagen baute ich ein besonderes Verhältnis zu der Stadt auf.

What to see & Where to eat

Besonders gefiel mir das Viertel Quartieri Spagnoli

Dort wird eine frittierte Pizza bei ZIA ESTERINA () verkauft- sehr lecker.

Und ein paar Schritte weiter ist eine Eisdiele IL Gelato Mennella () mit köstlichem Eis aus natürlichen Produkten zu empfehlen.

Besucht auch unbedingt die Metro Station Toledo– ein sehr außergewöhnliches Erlebnis!

Where to stay

Unsere Basis war im wunderschönen Romeo Hotel.

Good to know

In Neapel mit einem Auto
Mobil sein ist natürlich sehr bequem, aber in Italien auch teuer. Neben hohen Spritpreisen, muss man auch für die Autobahn bezahlen. Die Autobahn von Rom nach Neapel hat uns ca. 14 € gekostet.
Kostengünstiger wäre nur die Landstraße ohne Maut.
Dazu kommt noch eine katastrophale Parksituation in Neapel. Wir haben aber einen kostengünstigen Parkplatz PARCHEGGIO BERN auf nicht weit vom Hauptbahnhof gefunden und erkundeten die Stadt zu Fuß.

 Amalfi Küste – Positano- Amalfi

Die Amalfi Küste liegt ca. 60 km von Neapel entfernt. Die ganze Küste ist ein einzigartiges Erlebnis. Dabei Positano als Perle auf der Amalfi Küste und auf jeden Fall eine Traumdestination. Im Winter sind hier fast keine Touristen, somit hat man die spektakulären Aussichten für sich alleine.
Der einzige Nachteil zu der Jahreszeit war, dass die meisten Hotels und Restaurants geschlossen hatten.

Where to eat:
Aber ganz oben im Dorf haben wir dann doch ein günstiges und zugleich mit köstlichen Pizzas und weiteren Gerichten gefunden- C’era una Volta

Positano

Lazy sunny days

Fresh lemons from Positano

La dolce Vita

Lunch with a view

Amalfi

Amalfi Cathedral

The courtyard of the beautiful Hotel Luna Convento in Amalfi

The view from the balcony of Luna Convento Hotel

See you soon, Italy!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Question   Razz  Sad   Evil  Exclaim  Smile  Redface  Biggrin  Surprised  Eek   Confused   Cool  LOL   Mad   Twisted  Rolleyes   Wink  Idea  Arrow  Neutral  Cry   Mr. Green